ökoRAUSCH Festival für Design & Nachhaltigkeit vom 28.08.–24.09.2020 im MAKK
Ausstellung 2020

Sieh es RAUSCHEN!

Die Ausstellung ist immer das Herzstück des ökoRAUSCH Festivals. Wir waren zum zweiten Mal, und für vier ganze Wochen, zu Gast im MAKK und stellten auf 250 Quadratmetern Fläche hochwertige, nachhaltige Produkte, innovative Designkonzepte und Positionen aktueller Kunst aus. Ob intelligent, provokant, mutig, unkonventionell, spielerisch oder trendy — Künstler*innen und Kreativunternehmer*innen zeigten die Vielfalt und die aktuellen Entwicklungen einer wachsenden Szene, die Nachhaltigkeit von Grund auf mitdenkt.

 

Weitere Infos findest du auf Facebook, Twitter und Instagram!

Design made in NRW

Nordrhein-Westfalen nimmt eine Vorreiterrolle als Standort für Kreativwirtschaft & Nachhaltiges Design ein. Dies spiegelt sich in der ökoRAUSCH Ausstellung wider, denn wir machen die Vielfalt sichtbar, die in diesem besonderen Teil der Branche wächst! Die gesamte Ausstellung ist gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Austeller*innen 2020

(in alphabetischer Reihenfolge / du kannst mithilfe der gelisteten Begriffe filtern)

Das Büro für die Nutzung von Fehlern und Zufällen

Wir sammeln Ihre Fehler und Zufälle und fertigen aus ihnen Zertifi- und Unikate. All dies ist unvorhersehbar und darauf ausgelegt, Ästhetik und Erkenntnis zu produzieren. Sie sind herzlich eingeladen, mitzugestalten.

Hoernemann & Walbrodt / Bonn / Installation, Kunst
communityartworks.de

Sea Glass Factory

Die „Sea Glass Factory“ ist ein künstlerisches Projekt über die fiktive Gründung und Gestaltung einer Fabrik. Ihr Zweck ist die Herstellung von künstlichem Glas basierend auf der Grundlage der realen Form von „Meerglas“.

Giorgos Gerontides & Post-Spectacular Office / Thessaloniki / Installation, Kunst
giorgosgerontides.wixsite.com/work

SOLANGE

Come join us in spreading equality! Mit Kabelbinder und Tüll bestickte Staubschutznetze werden als Fassadenverhüllungen international auf Baustellen montiert. SOLANGE hinterfragt bestehende Machtstrukturen und fördert „female empowerment“.
Foto: Florian Biber

Katharina Cibulka / Innsbruck / Installation, Kunst
katharina-cibulka.com