+ + + Das nächste ökoRAUSCH Festival findet 2019 statt.
Grüne Materialien & Innovationen

Grüne Materialien & Innovationen

… du konntest nicht auf der ökoRAUSCH sein und möchtest trotzdem alles zu den Hintergründen unserer Aussteller*innen erfahren? In diesem Beitrag erfährst du alles zu unseren Aussteller*innen im Bereich „Grüne Materialien & Innovationen“.

Intakte Natur, die nicht durch unseren Ressourcenverbrauch, Abfall & Schadstoffe belastet ist? Designer*innen versuchen, durch Materialinnovation „zurück zur Natur“ zu gelangen: Von unendlicher Kreislaufwirtschaft über Alltagsprodukte aus Naturmaterialien bis zu naturnahen  Materialstrukturen, die Pflanzen und Tieren Lebensraum bieten.

Backwoodboards

Martin Weiß / Sportgeräte / back-wood.de

Backwood entwickelt und fertigt funktionale und nachhaltige Produkte im Boardsportbereich. Das von Martin Weiß 2013 in Aachen gegründete Unternehmen stellt hauptsächlich Surf- und Stand-up-paddle Boards aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz her.

Handgefertigtes Wellenreitbrett in Rippen- Hohlbauweise. Das Gerippe gibt dabei die Form vor und wird dann mit 6mm starkem Vollholz beplankt. Diese Bauweise hat einen sehr positiven Einfluss auf die Dynamik. Außerdem brechen die Holzbretter nicht und können so eine Lebenszeit halten. Paulownia und Zedernholz sorgen für Leichtigkeit und Stabilität. Die Dichtigkeit gewährleisten Glasfasergewebe und nachhaltig produziertes Epoxidharz. Holzmaserung und Intarsien machen jedes Surfbrett zu einem Unikat.

CRIATERRA TILES

Criaterra / 100% natural composite building products with concrete strength / criaterra.com

CRIATERRA stellt reine öko-innovative Baustoffe her, die stabil wie Beton sind und gleichzeitig die Vision einer Kreislaufwirtschaft verkörpern. Unsere 100% Naturmaterialien bestehen aus Erde und Pflanzenfasern und erlauben die Massenproduktion von Bauteilen ebenso wie die von Innenraumprodukten.

CRIATERRA Fliesen werden durch eine neuartige Technologie aus einem 100% natürlichen Erdgemisch (Sand, Schlick und Lehm) und Pflanzenfasern zusammengepresst, was eine Vielzahl natürlicher Töne kreiert. Die Fliesen verleihen jedem Raum eine angenehme, natürliche Atmosphäre. Ungleich Keramik- oder Zementfliesen, deren natürliche Ressourcen totgebrannt sind, bleiben CRIATERRA Fliesen „lebendige“ Produkte, die als Nährstoffe in den natürlichen Kreislauf zurückgegeben werden können.

econcrete

ECOncrete Ecological Solutions

ECOncrete / landscape engineering / econcretetech.com

ECOncrete bietet eine Kollektion aus modularen bio-positiven Betonprodukten, die den ökologischen Wert von in städtischen, küstennahen und marinen Infrastrukturen erhöhen und dabei deren strukturelle Festigkeit verbessern.

Die geschützte Technologie und das innovative Design von ECOncrete erschaffen einzigartige Betone und vereinen dabei eine praxiserprobte Kombination aus Additiven, Formen und Oberflächen, die sich positiv auf Biosphären auswirken. Diese hochentwickelten Verfahrens- und Gestaltungstechniken resultieren in Produkten, die den ökologischen Fußabdruck von Infrastrukturen wie Dämmen und Pieren reduzieren und den ökologischen Wert von Oberflächen in Stadtlandschaften erhöhen.

Das gute Ding

Das Gute Ding / Produkt- und Projektdesign / dasguteding.de

„Das Gute Ding“ initiiert Gestaltungsprojekte und setzt sie mit Haltung um. Gesellschaftliche Entwicklungen und Ereignisse werfen stets neue Fragen auf, denen sich „Das Gute Ding“ in Form von Produkten und Projekten widmet, die ihre ganz eigene Geschichte erzählen.

Als 2014 Sturm „Ela“ in Düsseldorf ca. 40.000 Bäume zerstörte, schuf „Das Gute Ding“ die „Sturmbrettchen“: Schneidbrettchen für die Bürger der Stadt, in die Name, Alter und GPS-Standort des gefallenen Baumes graviert sind. So hält das Kollektiv die Erinnerung an die historischen Bäume lebendig und pflanzt aus dem Erlös neue Bäume für die Stadt. Aktuell hinterfragt „Das Gute Ding“ den täglichen Umgang mit Zusatzstoffen in unserer Nahrung und tüftelt mit einer Traditionsdestillerie an Bio-Essenzen.

Der StubenHocker

StadtwaldHolz / Handwerk, Feines in Holz / stadtwaldholz.de

Individuelle Wunschmöbel nach Maß stellt die Schreinerei Feines in Holz in konsequent nachhaltiger Produktion her. Der werkstatteigene Markenname StadtwaldHolz ist Programm: Das verwendete Holz stammt aus dem Forst der Stadt Köln und wird ressourcenschonenden zu langlebigen Möbeln verarbeitet.

Der StubenHocker – ein Möbel in Bewegung. Das elegant ausgestellte Bein verunsichert – kann er belastet werden? Herumgedreht erkennt man das aussteifende Dreieck. Jetzt ausprobieren – sitzen | besteigen | herumtragen. Der Massivholzhocker besteht aus zwei Holzarten. Zwei Brücken werden durch kontrastfarbene Zwischenhölzer miteinander verbunden, in der Aufsicht vebleibt eine Lücke als Griff. Das ausgestellte Bein und die Dreieckverbindung an dieser Seite geben dem Hocker große statische Stabilität.

ecosign / Wallice

Juneit, Frederik Breiner / Produktdesign / ecosign.net juneit.de

Eine Tischleuchte, die Ihr Raumklima optimiert – durch ihre Form, ihr Licht und ihre Funktion als Luftbefeuchter. Der filigrane Faden des Leuchtmittels spendet neben Licht auch Wärme. Diese erhitzt Wasser im Lampenschirm und verdunstet es, so wirkt sie als Luftbefeuchter und schützt vor Erkältungen.

Formal spielt die Leuchte mit dem Kontrast aus althergebrachten Materialien und modernen Formen. So fügt sie sich als Einrichtungsgegenstand perfekt in den Wohn- und Arbeitsbereich ein. Wer neben dem Klima auch die Atmosphäre im Raum verbessern möchte, gibt einfach ein paar Tropfen duftendes ätherisches Öl ins Wasser. Zudem ist die Leuchte ökologisch und ökonomisch sparsam, denn Wallice steigert die Effizienz von Kohlefadenleuchten und verbessert die Gesundheit des Nutzers.

ecosign / quarz.sand

Laura Quarz / Interdisziplinäres Design / ecosign.net quarzpunktsand.com

Wie Sand am Meer spiegelt unser Empfinden von der Unendlichkeit des Sandes. Es scheint unvorstellbar, dass unsere Sand-Ressourcen schwinden; verbaut und verarbeitet in der modernen Welt. quarz.sand erinnert an den Wert der faszinierenden Körner von denen manche halb so lange existieren wie die Erde.

Die erste Kollektion besteht aus drei Halsketten, die sich nur durch den verwendeten Sand unterscheiden. Es sind Sande aus drei verschiedenen Abbauorten: dem Grund der Ostsee, dem Rhein und dem Tagebau aus der Region um Haltern (NRW). Die Ketten werden in kleinen Auflagen in Köln gefertigt, der Sand in Handarbeit in Form gebrannt und geschliffen. So is der Schmuckstein weich auf der Haut – nur an der Oberseite bleibt die Körnung des Sandes fühlbar. Verarbeitet wird 750er recycling Gold zertifizierter Händler.

Gudrun Sjödén

Gudrun Sjödén / Mode / gudrunsjoeden.de

Farbstark, funktionell und aus hochwertigen Naturmaterialien – das ist die Mode der schwedischen Designerin Gudrun Sjödén. Alle Modelle sind wunderbar zeitlos, lassen sich toll kombinieren und sind perfekt für alle Frauen, die es fröhlich und nachhaltig lieben.

Strickjacke „Anemone“ aus GOTS-zertifizierter Öko-Baumwolle, der Screendruck ist Handarbeit. Die Strickjacke „Anemone“ aus Öko-Baumwolle ist ein Modell aus der aktuellen Gudrun Sjödén-Sommerkollektion und ein Beispiel für nachhaltiges Design. Während der Ausstellung werden verschiedene Phasen des Designprozesses gezeigt. Dadurch erhält der Betrachter einen Einblick, wie sich das Thema „Ökologie und nachhaltiges Design bei Gudrun Sjödén“ im Laufe der Jahre entwickelt und immer mehr an Bedeutung gewonnen hat.

WERKHAUS destinature

WERKHAUS destinature / Design und Produktion / werkhaus.de

Unsere Destination ist die Natur: Im Wendland, fernab der Metropolen entwickelt WERKHAUS – seit 25 Jahren bekannt für innovative Büro- und Wohnaccessoires – Möbel und smarte Lösungen für ein entspanntes Leben im Freien unter dem Label destinature, konsequent nachhaltig und zu 100% made in Germany.

Bei dieser Polstermöbelserie gibt es keine verschweißten, verklebten oder genagelten Verbindungen. Für Polstermöbel ist das absolut unkonventionell, für destinature konsequente Nachhaltigkeit. Flach verpackt geliefert, lassen sich die Möbel mit dem WERKHAUS-Stecksystem ganz einfach aufbauen. Die Holzelemente werden zusammengesteckt, mit Gummiringen fixiert und die Polster mit Zurrgurten an dem Holzgestell befestigt. Im Sommer können die Douglasie-Möbel – ohne Polsterung – auch im Freien genutzt werden.

Autor*in

Christina Schütz

Christina Schütz

Christina ist Expertin im Bereich Kommunikation. Sie entwicklet ganzheitliche Kommunikations-Konzepte, bei denen klare Inhalte, Kanäle und Kommunikationsformen aufeinander abgestimmt sind. Seit 2012 ist sie bei ökoRAUSCH dabei und im Bereich Kommunikation verwurzelt.

Weitere Beiträge

Konsum-Terroristen

Fred Grimm schreibt in diesem Essay über Konsum, Lohas und erklärt, wie wir es schaffen, keine Konsum-Terroristen zu werden.

Thema: Festival für Design und Nachhaltigkeit, Gesellschaft gestalten / Schlagwort: , , , / 22. Dezember 2017

Franz, der Bettenbauer

Sie war damals mit ihrem Mann auf der Suche nach einem Bett. „Nach Wald“ sollte es riechen und individuell gestaltet sein. So kam Veronika Hackl, heutige Geschäftsführerin von „Franz, der Bettenbauer“, an Raphael Lempert.

Thema: Festival für Design und Nachhaltigkeit / Schlagwort: , , , , / 26. Mai 2017

Zur Themenübersicht