ökoRAUSCH Programm

ECO DESIGN FORUM CGN 2017

Im Mittelpunkt des ECO DESIGN FORUM CGN am Montag, den 15.Mai stehen Gestalter*innen und Nachhaltigkeitsexpert*innen aus Deutschland und den Kölner Partnerstädten Tel Aviv, Bethlehem, Istanbul und Barcelona und diskutieren mit euch über die wirtschaftliche und gesellschaftliche Relevanz nachhaltigen Designs und Kunst: inspirierende Impulsvorträge, ein international besetzter Expertentalk sowie Workshops ganz im Zeichen der Themenschwerpunkte „Kultur- und Kreativwirtschaft“, „Ökologisches Produzieren“ und „Umweltpsychologie“ warten auf euch!

 

Datum: Montag, 15.5.2017 / Dauer: 10:00-18:00 Uhr / Sprache: Englisch / Eintritt frei / Anmeldung erforderlich, Anmeldeformular weiter unten / Anmeldeschluss: 12. Mai 2017 / Ort: Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK)

Das EDF international veranstalten wir als Kooperationspartner der Stadt Köln. Das Projekt wird gefördert durch die Stadt Köln aus Mitteln der Partnerstadtprogramme und Engagement Global aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Was dich erwartet


Am Vormittag...

geben Impulsvorträge einen Einstieg in die jeweiligen thematischen Cluster. Abgerundet wird der erste Teil des Symposiums durch einen inspirierenden Experten-Talk mit unseren Referent*innen, praxiserfahrenen, international agierenden Akteur*innen und dem Leiter der Stabsstelle für Medien- und Internetwirtschaft der Stadt Köln. Freu’ dich auf eine spannende Diskussion über den Wert internationaler Vernetzung, Nachhaltigkeit als wichtiges Alleinstellungsmerkmal und die Bedeutung verantwortungsvollen Handelns im Zeichen einer nachhaltigen Entwicklung.

 

Am Nachmittag...
laden wir alle Teilnehmer*innen ein, sich in einem der drei parallel laufenden Workshops aktiv einzubringen und mit unseren Referent*innen und internationalen Kooperationspartner*innen tiefer einzusteigen:
Im Cluster Kultur- und Kreativwirtschaft wird beleuchtet, wie man sich mit den eigenen Talenten und Überzeugungen einen Markt(-zugang) baut.
Der Workshop des Clusters Ökologisches Produzieren geht der Frage nach, wie es gelingt, ein Produkt in seiner Gesamtheit nachhaltig zu gestalten? Und im Cluster „Umweltpsychologie“ wird untersucht, welche Techniken es bedarf, um sozial-ökologisch motiviertes Verhalten positiv zu verstärken?
Im Cluster Umweltpsychologie geht es darum herauszufinden, was Menschen zu nachhaltigem Handeln bewegt und wie sich dieser Prozess steuern und begünstigen lässt.

 

Der letzte Teil des Programms...
bietet dann noch einmal die Möglichkeit, sich besonders mit unseren internationalen Gästen auszutauschen: An thematisch ausgerichteten Tischen versammeln sich unsere Kooperationspartner*innen aus Spanien, Israel, Türkei und Palästina und berichten im individuellen Austausch über ihre Arbeit und Philosophie im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung.